Offerte anfordern

Gerne erstellen wir für Ihre Webseite eine kostenlose und unverbindliche Offerte für eine umfassende OnPage + OffPage Optimierung.





Webseite:
Suchbegriffe:
E-Mail:

Haben Sie Fragen?

Einfach jederzeit bei unserer Hotline melden unter 041 - 758 19 41 !





3 Tipps für mehr Besucher auf der eigenen Website

Tablet-Computer

Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es letztlich, die Besucherzahlen auf der eigenen Website zu erhöhen und damit mehr Leads zu generieren. (Vorausgesetzt es handelt sich um relevanten Traffic, also Besucher, die sich für das angebotene Produkt oder Dienstleistung interessieren.) Dies wird erreicht, indem das Ranking der Website zu den relevanten Suchbegriffen (Keywords) verbessert wird.


Eines der effektivsten Mittel der Suchmaschinenoptimierung ist der Linkaufbau, denn Links (dabei kommt es auf die Qualität und Quantität an) sind neben guten Inhalten (content) das wichtigste Ranking-Kriterium von Google.

Doch der Linkaufbau ist ein recht zeitaufwendiger und komplexer Prozess, der idealerweise nur von SEO-Profis durchgeführt werden sollte. Viele Webseiten-Betreiber fragen sich jedoch, wie sie ohne Linkaufbau die Besucherzahlen auf ihrer Website (traffic) steigern können.

Tipps für mehr Besucher auf der Website

1) OnSite SEO
Hinter dieser Bezeichnung verbergen sich alle SEO-Maßnahmen, die auf der Website durchgeführt werden. (Optimierung der Titel -hierfür ist die Keyword-Recherche unabdingbar), Meta-Tags, Ausstattung der Bilder mit passenden alt-Attributen, Beseitigen von Validierungsfehlern, Ladezeit der Seite, Usability-Test, etc.) Bereits diese teilweise recht schnell durchzuführende Maßnahmen können die Google-Rankings der Website deutlich verbessern. Daher ist die OnSite SEO ein Muss bei jeder Website-Optimierung.

2) Content Marketing
Selbst kleinere Unternehmen sollen auf ihrer Firmenseite einen Blog besitzen. Denn auf diese Weise kann man zum einen die eigene Website regelmäßig um neue, mit relevanten Keywords gespickte Artikel (content) erweitern. (und damit die Chance erhöhen, dass die Seite direkt über diese Artikel bei Google gefunden wird)

Zum anderen können gerade gute, das heißt informative, interessante, nützliche oder unterhaltsame Artikel aus potenziellen Kunden echte Kunden machen oder zumindest aus einem zufälligen Besucher einen wiederkehrenden Besucher machen. Außerdem verleiten „gute“ Artikel zum Teilen, sodass auf diese Weise auf natürliche Weise Links entstehen können. Je besser Ihr Artikel ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser auf anderen Seiten geteilt wird und Ihre Website entsprechend neue Backlinks gewinnt.

Bei den Artikeln sollte es sich also keineswegs um Werbetexte handeln, in denen die eigenen Produkte oder Dienstleistungen gelobt werden, sondern um solche, die einen Mehrwert für den Leser besitzen.

Allerdings reicht es nicht aus, die Artikel einfach nur online zu stellen – diese müssen auch vermarktet werden (content marketing), indem sie zum Beispiel auf den bekannten Social Media- und anderen Plattformen wie Twitter, Facebook, Google Plus etc. geteilt werden. Es lohnt sich außerdem, generell aktiv auf diesen Plattformen zu sein und zum Beispiel relevante oder interessante (Fremd-)Artikel, Videos, Infografiken, etc. zu teilen und dadurch direkten Traffic auf die eigene Website zu generieren.

3) Blog-Kommentare
Die eigenen Blog-Artikel können auch über Kommentare in relevanten Blogs aus der eigenen Nische publik gemacht werden. De facto kann man über Blog-Kommentare relativ viele direkte Besucher auf die eigene Website bringen. Dazu sollte man eine Liste mit den wichtigsten Blogs aus der eigenen Nische erstellen, die entsprechenden Blogs lesen (auf diese Weise findet man unter anderem auch Ideen für neue Artikel) und nach Möglichkeit hilfreiche bzw. nützliche (!) Kommentare hinterlassen.

Dabei spielt es keine Rolle, dass der entsprechende Link zur eigenen Website ein sogenannter No-Follow-Link ist, also aus SEO-Sicht eher wertlos ist, denn das Ziel ist der direkte Traffic. Allerdings sollte man beim Kommentieren in Blogs äußerst vorsichtig sein und jegliche Spam-oder Spam-ähnliche Kommentare vermeiden. So sollte man beispielsweise in der eigenen Nische stets unter ein- und demselben Namen kommentieren, um später als Experte auf seinem Gebiet anerkannt zu werden. Die ersten Kommentare können sogar ganz ohne Link zur eigenen Seite sein – entscheidend ist stets, dass die Kommentare relevant, also nützlich oder informativ sind. Gleichzeitig sollte man versuchen, mit den Blog-Betreibern Beziehungen zu knüpfen und durch regelmäßige Kommentare bzw. Kontakt aufrechtzuerhalten.

Neben Blogs kann man auch in Forums aus der eigenen Nische auf Beiträge antworten oder neue Beiträge verfassen und zu Antworten Stellung nehmen. Auch hier ist die Relevanz des Forums und die Qualität der Kommentare entscheidend.
 
Wenn Ihnen die notwendigen Fachkenntnisse oder die Zeit für die OnSite SEO, das Content Marketing sowie die Blog-Kommentare fehlen, können wir diese Aufgaben gerne für Sie übernehmen. Mailen Sie uns oder rufen Sie uns an (+41 41 7581941) und lassen Sie sich kostenlos beraten.




Haben Sie Fragen?
Einfach jederzeit bei unserer Hotline melden unter 041 - 758 19 41!