Offerte anfordern

Gerne erstellen wir für Ihre Webseite eine kostenlose und unverbindliche Offerte für eine umfassende OnPage + OffPage Optimierung.





Webseite:
Suchbegriffe:
E-Mail:

Haben Sie Fragen?

Einfach jederzeit bei unserer Hotline melden unter 041 - 758 19 41 !





5 ultimative SEO Tipps für 2020, die Ihr Google Ranking verbessern

SEO Tipps 2020 - SEO-Grafik

Sie möchten gerne Ihr Google Ranking verbessern und auf die ersten Plätze in den Suchresultaten kommen? Dann werden Sie die folgenden Informationen nützlich finden: Hier sind 5 ultimative SEO Tipps für 2020, mit denen Sie Ihre Platzierung extrem verbessern können.

SEO Tipp Nr. 1: Haben Sie Geduld

p>Mit diesem SEO Tipp haben Sie vielleicht nicht gerechnet – doch Geduld ist bei der Suchmaschinenoptimierung alles. Fakt ist: Bis sich Ihre Rankings verbessern, kann es eine Weile dauern. Bevor die Platzierungen spürbar ansteigen, können durchaus 3 bis 6 Monate vergehen.

Deshalb: Bleiben Sie gelassen und lassen Sie sich nicht entmutigen. Geben Sie nicht der Versuchung nach, Ihre Seite jeden Tag neu zu optimieren – denn jede Veränderung kann sich negativ auswirken und das Google-Ranking nach unten drücken.

Beachten Sie auch, das Google es nicht schätzt, wenn Webseiten permanent verändert werden. Solche Seiten werden als inkonsistent eingestuft. Die logische Folge: Die Platzierungen fallen. Führen Sie lieber in grösseren Abständen umfangreiche Onpage-Optimierungen durch.

SEO Tipps 2020 - Notebook

SEO-Tipp Nr. 2: Nutzen Sie gute Keyword-Tools

Fast jeder SEO-Anfänger kennt das Google Keyword-Tool. War dieses Werkzeug über viele Jahre kostenlos verfügbar, muss man heute eine aktive Google Ads-Kampagne vorweisen, um Zugang zu bekommen. Ein echtes Problem ist das allerdings nicht – schliesslich kann man auch mit einem kleinen Budget bei Google Ads einsteigen.

Weitere kostenlose Keyword-Tools, die Sie nutzen können, sind Ubersuggest, AnswerThePublic und das Karma Keyword Tool. Auch mit den Suchvorschlägen von Google (Google Suggest) lässt sich etwas anfangen, da hier relevante Suchbegriffe mit hohem Suchvolumen aufgeführt werden.

Wenn Sie noch mehr erreichen wollen, empfehlen wir Ihnen, auf kostenpflichtige Tools umzusteigen. Zu den besten Keyword-Tools für Profis gehören:

  • SEMRush
  • XOVI
  • Ahrefs
  • Searchmetrics
  • Sistrix

SEO-Tipp Nr. 3: Schauen Sie sich die Keywords Ihrer Konkurrenten an

Für welche Keywords rankt die Konkurrenz? Mit dieser einfachen, aber bedeutsamen Frage beschäftigen sich alle SEOs am Beginn einer Kampagne. In der Regel tauchen in den Resultaten die erwarteten Keywords auf, doch manchmal gibt auch Überraschungen.

Das liegt unter anderem daran, dass rund 70 Prozent aller Suchanfragen sogenannte Long Tail-Keywords sind. Damit sind Suchbegriffe gemeint, die aus drei oder mehr Wörtern bestehen (z.B. „Auto kaufen Zürich“ oder Fragen wie „Wo kann ich in Zürich Pizza essen“.

Schauen Sie sich die Keywords Ihrer Konkurrenten an und lassen Sie sich inspirieren. So bekommen Sie Keyword-Ideen, die Sie möglicherweise für Ihre eigene Webseite verwenden können. In den meisten Fällen können Sie mit einer gut geplanten SEO-Kampagne an Ihren Mitbewerbern vorbeiziehen.

SEO Tipps 2020 - Mann am Laptop

SEO-Tipp Nr. 4: Übertreiben Sie es nicht mit der Keyworddichte

Sicher haben Sie schon einmal gehört, dass die optimale Keyworddichte zwischen 2 und 3 Prozent liegt. Solche Richtwerte sind nicht komplett falsch, doch sie spiegeln die Wirklichkeit nur unzureichend wieder. Im Grunde stammen sie aus einer Zeit, als sich Webseiten nur um ein einziges Keyword drehten.

Seitdem Google ausgefeiltere Suchalgorithmen verwendet und auf eine künstliche Intelligenz (KI) zurückgreift, ist die Keyworddichte eher zweitrangig. Freilich muss auch heute noch gewährleistet sein, dass genügend thematisch passende Keywords vorhanden sind. Es spielt für das Ranking jedoch keine Rolle mehr, ob eine Webseite zum Thema „Immobilien Zürich“ das Keyword 13- oder 18-mal enthält.

Auch die Formel WDF*IDF spielt 2020 eine geringere Rolle als noch vor einigen Jahren. Sie können allerdings WDF*IDF-Tools nutzen, um LSI-Keywords zu ermitteln. Dies sind themenbezogene Keywords, die den Text relevant erscheinen lassen und die Chance auf ein hohes Ranking erhöhen.

SEO-Tipp Nr. 5: Vermeiden Sie Kategorie- und Tag-Seiten

Überflüssige Unterseiten sind Gift für das Google-Ranking. Je aufgeblähter eine Seite ist, desto mehr geht Ihr guter Content darin unter. Zombie-Seiten mit Duplicate Content sollten Sie umgehend löschen oder vom Google-Index ausschliessen.

Welchen Effekt die Bereinigung einer Webseite haben kann, zeigen verschiedene Untersuchungen zu diesem Thema. Demnach können „saubere“ Webseiten einen Ranking-Boost von bis zu 33 Prozent verzeichnen.

Unterseiten vom Google-Index auszuschliessen, ist sehr einfach. Wenn Sie eine WordPress-basierte Webseite haben, können Sie dazu das beliebte Yoast SEO-Plugin nutzen. Mit der Funktion „No-Index“ können Sie den Fokus der Suchmaschine auf Ihren einzigartigen Content lenken.





Haben Sie Fragen?
Einfach jederzeit bei unserer Hotline melden unter 041 - 758 19 41!