Offerte anfordern

Gerne erstellen wir für Ihre Webseite eine kostenlose und unverbindliche Offerte für eine umfassende OnPage + OffPage Optimierung.





Webseite:
Suchbegriffe:
E-Mail:

Haben Sie Fragen?

Einfach jederzeit bei unserer Hotline melden unter 041 - 758 19 41 !





Online Marketing in der Schweiz: Aktuelle Entwicklungen

Online Marketing Schweiz - Notebook
Das Online Marketing hat in der Schweiz eine enorme Bedeutung erlangt. Nahezu alle bekannten Unternehmen sind mittlerweile im Internet präsent und versuchen, dort neue Kunden zu gewinnen. Nachfolgend fassen wir die wichtigsten aktuellen Trends und Entwicklungen im Online Marketing für Sie zusammen.

Online Marketing in der Schweiz: Stetige Erhöhung der Budgets

Eine bereits im Jahr 2016 durchgeführte Werbemarkt-Studie zeigt, dass die Budgets im Bereich der digitalen Kommunikation stetig erhöht werden. Mehr als 80 Prozent der befragten Firmen planen eine starke Budgeterhöhung in der digitalen Kommunikation ihrer Werbebotschaften. Die klassische Werbung, zu der unter anderem Radiospots und Anzeigen in Printmedien gehören, verliert dagegen weiter an Boden: Im Jahr 2017 investierten rund 60% der Auftraggeber weniger oder überhaupt kein Geld in klassische Werbung.

Suchmaschinenmarketing und Soziale Medien weiter auf dem Vormarsch

Die Verlagerung von Mediabudgets in die Suchmaschinenwerbung ist ein Trend, der bereits seit längerer Zeit zu beobachten ist. In den vergangenen Jahren haben auch die Sozialen Medien an Bedeutung gewonnen. Der Anstieg der Budgetinvestitionen in diesen Bereichen liegt laut der oben erwähnten Umfrage bei über 60 Prozent. Die grösste Herausforderung stellt für 45 Prozent der Befragten das Erarbeiten von zielgruppenrelevanten Gesamtlösungen in der Kommunikation dar. Hinzu kommen technologische Entwicklungen wie die Virtual Reality (VR).

Dem Content Marketing gehört die Zukunft

Das schon häufig totgesagte Content Marketing erfuhr in den zurückliegenden Jahren eine Renaissance. Bedenkt man, welch gewaltiges Potenzial die Vermarktung mit Hilfe von Inhalten birgt, ist diese Entwicklung nur folgerichtig: Es gibt kaum einen effizienteren und kostengünstigeren Weg, die Konsumenten zielgruppengenau anzusprechen. Für 45 Prozent der Auftraggeber im Bereich des Online Marketings in der Schweiz ist Content Marketing der Trend mit dem grössten Potenzial in der Kommunikationsbranche. Gleich dahinter folgt Big Data. Die Nutzung von umfangreichen Mengen an kundenbezogenen Daten wird von über 30 Prozent der Auftraggeber als wichtiger Trend angegeben.

Auszeichnungen und Rankings spielen für Autraggeber keine Rolle

Viele Agenturen, die sich auf das Online Marketing in der Schweiz spezialisiert haben, versuchen, ihre Kunden mit Auszeichnungen und Rankings zu beeindrucken. In der Realität zeigt sich aber, dass nur wenige Firmen einen Blick auf die Awards und Bewertungen der Dienstleister werfen. Wer nach einer Agentur für Online Marketing in der Schweiz sucht, orientiert sich an anderen Dingen. Ganz oben steht der persönliche Eindruck, denn der Ansprechpartner bei seinem Kunden hinterlässt. Bemerkenswert ist, dass die Webseiten der Agenturen werden nur noch von knapp 40% der Werbeauftraggeber konsultiert werden. Agenturevaluationen werden nur von 15% der befragten Unternehmen durchgeführt.


Suchmaschinenmarketing: 5 Tipps für erfolgreiches Werben im Internet

Suchmaschinenmarketing - SALE

Das Suchmaschinenmarketing hat sich in den vergangenen Jahren spürbar gewandelt. Viele Rezepte, die früher zum Erfolg führten, funktionieren heute nicht mehr. Vor allem das Aufkommen mobiler Endgeräte hat die Werbelandschaft im Internet stark verändert. Unter Berücksichtigung der neuesten Entwicklungen im Bereich des Suchmaschinenmarketings stellen wir hier 5 Tipps vor, die Ihnen helfen werden, Ihre Ziele besser umzusetzen.

Strikte Trennung von Brand- und Non-Brand-Keywords

Brand-Keywords performen im Suchmaschinenmarketing deutlich besser als andere Suchbegriffe. Wenn Sie zur Kundengewinnung eine PPC-Kampagne durchführen, sollten sie markenbezogene Keywords strikt von Non-Brand-Keywords trennen. Es sollten sich keine markenbezogenen Suchbegriffe einschleichen (z.B. „Blumen kaufen“). Ein zusätzlicher Tipp: In Brand-Kampagnen sollte es keine budgetären Einschränkungen geben.

Es gibt viele Gründe, sich beim Suchmaschinenmarketing auf Brand-Keywords zu konzentrieren. Einer der Wichtigsten ist, dass Sie sicherstellen können, dass Ihre Marke optimal repräsentiert wird. Wer sich dabei auf Affiliates und andere Partner verlässt, riskiert, dass das genaue Gegenteil eintritt. Zudem sind die Kosten für Klicks auf markenbezogene Keywords sehr häufig niedriger als für normale Suchbegriffe, da ausser Ihnen und Ihren Partnern fast niemand für diese Keywords bietet.

Erstellen Sie eine mobilfreundliche Webseite

Das Webdesign wird beim Suchmaschinenmarketing häufig vernachlässigt. Dabei ist das Nutzererlebnis ein wichtiger Faktor für die Bewertung einer Webseite. Von überragender Bedeutung ist dabei die Verweildauer. Auch die Absprungrate fliesst in die Ermittlung des Suchmaschinenrankings ein. Darunter versteht man den prozentualen Anteil von Besuchern einer Webseite, die die Seite wieder verlassen, ohne eine weitere Unterseite der jeweiligen Domain aufzurufen.

Suchmaschinenmarketing - Smartphone

Da mittlerweile über 50% aller Netzuser ein mobiles Endgerät nutzen, um sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren, kommt man im Suchmaschinenmarketing nicht mehr umhin, sich auf diese Nutzergruppe zu konzentrieren und ihnen ein möglichst angenehmes Nutzererlebnis zu bieten. In einigen Branchen kann der Anteil der mobilen User durchaus bei 70 oder 80 Prozent liegen – eine hohe Absprungrate aufgrund mangelnder Mobilfreundlichkeit ist in solchen Fällen ein echtes Desaster.

Nutzen Sie Anzeigenerweiterungen

Im Adwords-Interface steht Webseitenbetreibern eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, ihre Anzeigen kostenfrei zu erweitern – aber nicht alle Erweiterungen sind sinnvoll. Verkäuferbewertungen, Snippets und Sitelinks kann und sollte man immer einsetzen. Die Angabe einer Telefonnummer lohnt sich dagegen nur, wenn es auch eine Hotline gibt, die dem Kunden einen Mehrwert bieten kann.

Die Ad Extensions haben sich zu einem wichtigen Bestandteil des Suchmaschinenmarketings entwickelt – nicht zuletzt deshalb, weil sie die Anzeigen vergrössern und so mehr Aufmerksamkeit erzeugen. Besonderes Augenmerk verdienen die „Optionen für automatische Erweiterungen“. Diese sind unter den „Automatischen Erweiterungen“ zu finden. Prüfen Sie, ob Sie tatsächlich alle von Adwords voreingestellten Erweiterungen nutzen wollen.

Mehr Reichweite durch Social Media Marketing

Suchmaschinenmarketing funktioniert auch ohne Soziale Medien – doch wer auf Facebook und Co. verzichtet, lässt viele Möglichkeiten zur Neukundengewinnung ungenutzt. Auch kleine Firmen können durch gezieltes Social Media Marketing ihre Sichtbarkeit im Web spürbar erhöhen. Sehr beliebt sind Sonderaktionen und Gewinnspiele. Begriffe wie „Giveaway“ oder „Gutschein“ lösen bei den Nutzern regelrechte Glücksgefühle aus – diesen Effekt sollten Sie sich zunutze machen.

Suchmaschinenmarketing - Facebook

Warum die Sozialen Medien für das Suchmaschinenmarketing eine so zentrale Rolle spielen, wird klar, wenn man sich viel gelesene Internetartikel ansieht: Unterhalb der Texte befinden sich verschiedene Social Media-Buttons, über die der Nutzer den Artikel mit nur einem Klick teilen kann. Wer regelmässig interessante Inhalte postet, kann über die Social Networks eine deutliche Erhöhung der Reichweite erzielen – und das ohne viel Aufwand. Als Faustregel gilt: 30% der Inhalte sollten aus der eigenen Feder stammen, der Rest verteilt sich auf Repostings mit Fremdinhalten.

Erfolgreiches Suchmaschinenmarketing braucht professionelle Landeseiten

Professionell erstellte Landeseiten sind hervorragend geeignet, um qualifizierte Leads zu generieren. Im Suchmaschinenmarketing sind sie daher das A und O. Für eine erfolgreiche Leadgenerierung wird vor allem guter Content benötigt. Bei der Gestaltung sollte bedacht werden, dass eine Landeseite auf verschiedene Weise aufgebaut werden kann. SEO-Landingpages ranken in den Suchmaschinen für bestimmte Keywords und müssen daher optimiert werden, während SEA-Landingpages über Adwords erreichbar sind und sofort Besucher anziehen.

Eine Hauptregel des Suchmaschinenmarketings gilt auch bei der Erstellung von Landeseiten: Der Seitentitel sollte das Keyword enthalten, mit dem Sie in den Suchmaschinen ranken wollen. Gleiches gilt für die Seitenbeschreibung (Meta Description). Idealerweise fügen Sie noch einige weitere Suchbegriffe hinzu. Strukturieren Sie Ihre Landeseite mit H1- bis H6-Headings, die die wichtigsten Keywords beinhalten. Gestalten Sie den Inhalt so, dass der Besucher neugierig weiterliest und schliesslich auf den CTA-Button klickt, um einen Kaufabschluss zu tätigen.


Bannerwerbung: Lohnenswert oder nicht?

Bannerwerbung

In der Frühzeit des Internets war Bannerwerbung die vorherrschende Marketingform. Noch zu Beginn der 2000er-Jahre gab es kaum eine bedeutende Webseite, auf der nicht mit Werbebannern für Produkte oder Dienstleistungen geworben wurde. Im Laufe der Jahre haben sich andere Werbeformen wie z.B. bezahlte Klickwerbung (Pay Per Click) und Content Marketing etabliert. Dennoch werden Werbebanner auch heute noch zur Kundengewinnung genutzt. In diesem Beitrag wollen wir der Frage nachgehen, ob Bannerwerbung noch immer ein lohnenswertes Marketinginstrument ist.

Was kostet das Schalten von Bannerwerbung?

Die Kosten für das Schalten von Bannerwerbung hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören insbesondere die Werbeform, die Abrechnungsmethode (z.B. pro Einblendung oder pro Klick) sowie die Reichweite der Webseiten, auf denen die Werbung platziert wird. Werbeplätze auf trafficstarken Internetportalen kosten ungleich mehr als Bannerwerbung auf themenrelevanten Privatblogs mit niedrigen Besucherzahlen. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Kosten für die Erstellung der Banner. Die Qualität der optischen Präsentation hat sich in den letzten Jahren stark erhöht: Banner-Werbung, die nur aus wenigen Textbausteinen besteht und keinerlei grafische Inhalte aufweist, ist nahezu wirkungslos. Für die Erstellung eines professionell wirkenden Werbebanners ohne Animation müssen mindestens 50 CHF veranschlagt werden, animierte Bannerwerbung kostet in der Regel etwa 20 bis 30 Prozent mehr.

Bannerwerbung über Google AdWords

Bannerwerbung im Google-Display-Netzwerk zu schalten, kann in mehrfacher Hinsicht ein lohnenswerter Schritt sein. Einerseits ist die Visualität ein Aspekt, der dazu beitragen kann, die Bekanntheit eines Produkts zu steigern. Zum anderen bietet Google AdWords die Möglichkeit, über verschiedene Bannerformate und Targeting-Optionen bestimmte Nutzer- und Gerätegruppen gezielt anzusprechen. Die Erstellung der Anzeigen erfordert etwas Übung – wer hier nicht selbst Hand anlegen will, kann diese Aufgabe einem Spezialisten für das Suchmaschinenmarketing übertragen. Weitere Vorteile von AdWords liegen in der transparenten Abrechnung und in der breiten Streuung der Anzeigen. Die Abrechnung ist auktionsbasiert und dadurch besonders effizient. Der Kunde kann zwischen Cost-per-1000-Impressions (CPM), Cost-per-Click (CPC) und Cost-per-Acquisition-Geboten (CPA) wählen. Die Klickkosten sind in der Regel niedriger als bei keywordbasierten Textanzeigen.

Fazit

Unter bestimmten Voraussetzungen kann Bannerwerbung auch heute noch eine lohnenswerte Werbemassnahme sein. Je nachdem, welche Zielgruppenausrichtung gewünscht ist, können schon mit einem niedrigen Werbebudget hohe Besucherzahlen erreicht werden. Wie bei den meisten anderen Online-Werbeformen ist die Attraktivität der Zielseite das entscheidende Erfolgskriterium. Da von 1’000 Werbeeinblendungen durchschnittlich nur ca. 0,5 bis 1% angeklickt werden, benötigt man (insbesondere bei einem CPM-Abrechnungsmodell) eine hochwertige Landeseite. Ist diese nicht vorhanden, wird das Schalten von Bannerwerbung zu einem Verlustgeschäft, da die Konversionskosten die generierten Einnahmen übersteigen.





Haben Sie Fragen?
Einfach jederzeit bei unserer Hotline melden unter 041 - 758 19 41!